PSO für die Medizintechnik

Applikation

Ein bandagierter Stapel mit 10 Paletten wird manuell auf die Tischablage aufgelegt. Die Folie wird vom Stapel, der Deckel von der obersten Palette entfernt und auf das posyART-Transportband platziert. Jede zweite Palette ist um 180° versetzt gestapelt. Die Paletten laufen in die Abstapelstation ein und werden über einen Lift in den Stapelspeicher geschoben. Dort werden sie auf Lage geprüft (0°; 180°) und über eine Klinkenvereinzelung nacheinander auf dem Band abgelegt. Die vereinzelten Paletten laufen in eine Drehstation ein, wo sie gegebenenfalls um 180° gedreht werden. Danach werden sie bis an die Aufnahmeposition für die beiden servomotorischen Schnelleinzugsysteme weiter transportiert, über einen Formschluss auf der Palettenaufnahmeplatte angesaugt und mit dem Schnelleinzug in die Entladestation gefahren. Ein Teilehandling mit 4-fach Gabelgreifer umschließt eine Bauteilreihe und setzt sie auf ein Transportband mit Werkstückträgern ab. Auf diesem werden sie dann dem weiteren Montageprozess zugeführt. Jede Palette wird in vier Durchgängen entladen, während die nächste auf dem zweiten Schnelleinzugsystem bereits vorpositioniert wird. Die entleerten Paletten werden mit dem Schnelleinzug in den Aufstapler am Ende der Maschine gefahren und in Stapeln von max. 70 Leerpaletten aufgestapelt. Dort können sie manuell entnommen werden.

Merkmale

  • Taktzeit von 1 Sekunde pro Teil durch den Einsatz eines 4-fach Greifers
  • Handlingzyklus von 4 Sekunden
  • Reinraumklasse 100.000

Technische Daten

Palettengröße (B x L x H) 300 x 400 x 70 mm
Palettengewicht 0,5 kg
Stapelhöhe 500 mm
Palettenwechselzeit 0 Sekunden
Taktzeit 1 Sekunden/ Teil